EXPAN Büromöbel GmbH
 
 
0541 / 50 646 730
0211 / 56 949 501
0421 / 48 999 051
Hauptseite Das Unternehmen
Büromöbel-Wissen Ankauf Kontakt / Anfahrt

Bitte wählen Sie den gewünschten Büromöbel-Shop  in Ihrer Nähe:

Büromöbel Kauf Osnabrück Büromöbel Kauf Düsseldorf Büromöbel Kauf Bremen

Schreibtische kaufen

Schreibtische sind das Arbeitsgerät im Büro.

Jeder Büroarbeiter verbringt die meiste Zeit des Arbeitstages in sitzender Position an einem Schreibtisch. Auf dem Schreibtisch gibt es in heutigen Büros in der Regel einen Platz für einen Bildschirm und die Bedientastatur. Des Weiteren steht meist ein Telefon auf der Schreibtischplatte. Die vielen Millionen Schreibtische in deutschen Büros sind sehr unterschiedlich. Schreibtische bestehen immer aus einer Schreibtischplatte und Beinen, auf denen die Platte liegt.

Die Schreibtischplatte ist in deutschen Büros in der Regel aus melaminharzbeschichteter Spanplatte. Vereinfacht gesagt wird auf die Spanplatte eine Papierfolie aufgebracht, die mit Melaminharz versiegelt wird. Das Melaminharz sorgt dafür, dass die Tischplatte sehr kratzresistent wird. Die Papierfolie wird auch als Dekorfolie bezeichnet, da sie meist Holzdekoren nachempfunden ist.

Tischplatten gibt es in Farben, beispielsweise in lichtgrau oder schwarz, oder in Holzdekoren. Holzdekore für Büromöbel sind meist von den Bäumen Buche oder Ahorn / Birke abgeleitet. In Chefbüros wird auch gerne das Dekor Kirsche oder Esche genutzt.

Die Tischplatten haben in Deutschland überwiegend eine Dicke von 25mm. Da sie aus sehr großen Platten zugeschnitten werden, müssen auch die Seitenkanten geschützt werden. Dafür benutzt man sogenannte Kantenbänder. Kantenbänder werden aus einem sehr harten Kunststoff (ABS) hergestellt.

Sehr einfache Schreibtische haben aus Kostengründen keine ABS-Kante, sondern nur eine Melaminkante. ABS-Kanten sind sehr stoßfest. Das ist bei Schreibtischen sehr wichtig, da beispielsweise Aktenordner oder auch die Armlehnen von Bürodrehstühlen dagegen schlagen können. Eine ungeschützte Spanplatte würde sofort ausreißen.

Eine Melaminkante bringt geringen Schutz. Eine ABS-Kante ist ein perfekter Schutz gegen Stöße.

Liegt der Unterarm auf der Kante des Schreibtisches, werden die Gefäße abgedrückt. Das behindert die Blutzirkulation. Um den Druck zu vermindern, sind die Kanten moderner Schreibtische abgerundet. Billige Schreibtische mit Melaminkante können dieses nicht bieten.

ABS-Kante

ABS-Kante

Neben dem Dekor oder der Farbe unterscheiden sich die Schreibtischplatten hinsichtlich der Form. Es geht los mit der rechteckigen Form, heute meist in einer Tiefe von 80 cm und einer Breite von 120 bis 200 cm. Neben den rechteckigen Schreibtischen gibt es Winkelkombinationen, welche aus mehreren, in einem Winkel von 45° bis 90° zueinander stehenden Tischplatten, bestehen.

Angesichts der heute kleinen Bildschirme und der zunehmenden Digitalisierung der Aufbewahrung sind große Winkelkombinationen heute kaum noch zu finden. Kleine Ausführungen, bestehend aus einem Schreibtisch und einer Anbauplatte, die in 90° Winkel mit dem eigentlichen Schreibtisch verbunden sind, sind auch heute noch gefragt. Weit verbreitet sind heute diverse Freiformschreibtische.

Während rechteckige Schreibtische aus großen Spanplatten (Halb- oder Vollformaten) ausgesägt werden, müssen Freiformplatten wegen ihrer Rundungen gefräst werden. Das erfolgt meist auf teuren Bearbeitungszentren (BAZ). Auch das Anbringen der Kantenbänder erfordert bei Rundungen eine Spezialmaschine. Da auch der Verschnitt bei Freiformschreibtischen höher ist, sind die Freiformplatten stets teurer als Rechteckschreibtische.

XP-Schreibtisch

Rechteckiger Schreibtisch

Freiformtisch

Freiformtisch

Traversen 4-Fuß-Gestell

Traversen 4-Fuß-Gestell


Die Schreibtischplatte muss auf einem stabilen Unterbau ruhen, damit der Schreibtisch nicht wackelt. Bei sehr einfachen Schreibtischen werden einfach Stahlblechfüße mit der Tischplatte verschraubt. Das kann kurzzeitig stabil sein, langfristig ist das jedoch keine Lösung.

Stabil ist nur eine Lösung, bei der die Tischplatte auf einem stabilen Gestell aus Quer- und Längsstreben aus Stahl ruht. Die ebenfalls aus Stahl gefertigten Füße sind mit den Streben zu einem statischen Element verschraubt oder verschweißt. Ein solides Stahlgestell aus gutem Stahl in ausreichender Dicke sorgt für wackelfreies Arbeiten.

Bei den Füßen unterscheidet man Vierfuß- und Ausleger-Versionen. Das Vierfuß-Gestellt ist sehr stabil und konstruktiv einfach zu produzieren und daher sehr preisgünstig. Ausleger Füße bestehen aus einem auf dem Boden liegenden Ausleger, der in der Regel identisch mit der Tischtiefe ist. Der Ausleger ist mit einem Standrohr verschraubt oder verschweißt, welches die Verbindung zu den Quer- und Längsstreben, auf denen die Tischplatte ruht, herstellt.

Ist das Standrohr mittig angebracht, spricht man von einem T-Fuß-Gestell. Ist das Standrohr weit zur Tischplattenkante verschoben, spricht man von einem C-Fuß. Da das C-Fuß-Gestell, um eine gute Stabilität zu gewährleisten, mehr Stahl benötigt ist dieses in der Herstellung teurer als ein T-Fuß-Gestell.

C-Fuß-Gestelle waren sehr verbreitet, als Winkelkombinationen die bevorzugte Schreibtischform darstellten, da man mit dem Bürodrehstuhl ohne Hindernis (Bein) den gesamten Schreibtisch nutzen konnte.

Da die Schreibtische heute sehr viel kleiner sind und die Tischbeine nur am Schreibtischrand stehen, wählt man die teure C-Fuß-Konstruktion meist nur noch aus optischen Gründen.

Verstellgleiter

Verstellgleiter


Aus gesundheitlichen Gründen sollten die Schreibtischhöhen heute an die Körpergröße des Büroarbeiters anpassbar sein.

Bei Vierfuß-Gestellen läßt sich das unkompliziert durch Verstellgleiter aus hochfestem Kunststoff realisieren.

Bei Ausleger Varianten ist das konstruktiv aufwändiger. Der Standfuß muss aus einem inneren und einem äußeren Stahlrohr bestehen, welche miteinander verbunden werden müssen.

 

   
Expan heißt gute Qualität günstig! günstige Büromöbel Osnabrück
günstige Büromöbel Düsseldorf
günstige Büromöbel Bremen
 
Impressum AGB